Die Bürgerinitiative

Bild zeigt Mitglieder der Bürgerinitiative

Zur Zeit sind wir ca. 65 Mitglieder, Tendenz steigend.

Unser Sprecherrat besteht aus:

  • Clemen, Manja (Selbstständige/ Sprecher)
  • Schlegel, Henning ( Ingenieur)
  • Dietrich, Uwe (Rechtsanwalt)
  • Oehler, Olaf ( Unternehmer)
  • Brenner, Ute (Verkäuferin)
  • Clemen, Evelin ( Erzieherin)

Unsre Ziele:

Wir möchten auf keinen Fall eine Deponie in der alten Kiesgrube haben. Da weiterhin Kies abgebaut wird, auch noch an anderen Stellen um Gablenz herum, vermuten wir in Zukunft auch weitere Deponien.

Früher sprach man vom „ ins Grüne gehen“, heute findet man um Gablenz herum kaum noch einen Punkt, von dem aus man nicht auf „Industriebauwerke“ blickt.

Wir sind froh, dass die Halden aus Ronneburg  verschwunden sind.Warum sollen jetzt neue aus Müll entstehen?

Was darin eingelagert ist, weiß am Ende sowieso keiner genau, dafür gibt es genügend Beispiele  (Zentraldeponie Cröbern Leipzig(link zu Puplikationen)/ Sondermüll Importe aus Italien, Schweiz, Österreich nach Sachsen, strahlender Bauschutt aus AKW-Abriss in Grumbach und Cröbern…)

  • Jährlich werden 1 Million Tonnen Sonderabfälle nach Sachsen importiert.
  • Tonnenweise AKW-Bauschutt auf sächsischen Deponien.
  • In Sachsen brennen ein bis zweimal monatlich Recyclinganlagen und Abfalllager, dabei entstehen hochgiftige chemische Verbindungen, die eine Gefahr für Umwelt, Anwohner und Landwirtschaft darstellen.

Wir möchten dazu beitragen, dass unsre Kinder und Enkel in Zukunft eine Umwelt vorfinden, in der sie gut und gerne leben können.